Kurzbahnsaison verdiente seinen Namen

Im Abstand von nur drei Wochen fanden die NRW Kurzbahnmeisterschaften 

der Masters im Kamen und die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der

Masters in Essen, statt. 

Patricia Woltmann startete bei beiden Veranstaltungen. In Kamen startete

sie 7 Mal und konnte 5 neue persönliche Bestzeiten aufstellen. Mit den 

vierten Plätzen über 50 m F & 100 m F schrammte sie nur denkbar knapp

am Podest vorbei.

In Essen startete sie gar 8 Mal. Die Teilnahmefelder der AK20 hatten teilweise

die Größe über 60 Starterinnen . Dennoch konnte sie auch wegen 6 neuer persönlicher

Bestzeiten sich im ersten Viertel der Teilnehmerinnen platzieren und

mit Platz 9 über die 200 F auch die TOP10 entern.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.